antisexismus.de

Die Website gegen Sexismus - unabhängig vom Geschlecht

Gästebuch

Dies ist das Gästebuch und sollte auch so verwendet werden. Für Diskussionen steht das ↑Forum zur Verfügung, für belästigenden Unfug der nächste Priester ;-) .

Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 (insgesamt 42 Einträge) - Neuer Eintrag

R. Scherer schrieb am Donnerstag, 25. März 2010 um 22 Uhr 08:

Sexismus liegt vor, wenn die Geschlechter ohne Wahlmöglichkeit in Rollenmodelle gedrängt werden, dabei kommt es nicht darauf an, ob diese Rollenmodelle von einer Mehrheit als gut betrachtet werden, es vielleicht sogar sind. Die Unterdrückung findet nicht durch die Rolle selbst statt, sondern durch die Tatsache, daß man sie nicht frei wählen kann. Die durch die unterschiedliche Biologie der Geschlechter erzwungenen Rollen sind auch nicht frei wählbar. Daher muss die Forderung einer anti-sexistischen Seite sein:

FREIE WAHL DES GESCHLECHTS FÜR JEDERMANN/FRAU!!!

Erst dann ist dem Sexismus endgültig die Grundlage entzogen.
 37
luca schrieb am Samstag, 27. Februar 2010 um 23 Uhr 03:

Sexismus hin oder her, eine Website, die den Anspruch erhebt neutral über Sexismus zu berichten, sollte auch neutrale Farben verwenden.

Durch dieses Augenkrebsverursachende Pink kann ich diese Website nicht ernst nehmen und verlasse nun halbtraunernd diese Webpräsenz, denn im Grunde unterstütze ich "Antisexismus", wobei man keine Zwangsangleichung der Geschlechter vollstrecken sollte. Mann=! Frau. Es gibt nun mal mehr Unterschiede zw. Mann und Frau als wir vielleicht gerne hätten.
 36
gerdless schrieb am Sonntag, 5. Juli 2009 um 16 Uhr 59:

emanzenquatsch....
 35
Viktoria Scupin schrieb am Sonntag, 24. Mai 2009 um 9 Uhr 01 in Viernheim:

Hi,
ich finde toll, dass das Thema so public gemacht wird und die beiden Seiten - männlich, weiblich - beleuchtet werden. Allerdings verstehe ich die Quellen gewisser Zahlen nicht: eigene Berechnung?. Unter diesem Namen scheint das für mich nicht wissenschaftlich fundiert und könnte den Anschein erwecken, dass hier willkürlich Zahlen veröffentlicht wurden.
Des Weiteren ist mir wichtig: Gewalt, egal in welcher Form, egal von wem ausgeübt ist Scheiße! Und schade finde ich, dass ich von männerseite sooo selten höre: stimmt, Gewalt an Frauen ist nicht akzeptabel. Unabhängig, ob und in welcher (Zahlen) "Höhe" Gewalt an Männern geschieht (da sag ich ja auch: Gewalt an Männern ist genauso Scheiße). Sachlich genommen würde es Stärke und Größe zeigen, wenn dies ohne Rechtfertigung betrachtet würde.
 34

Kommentar: Du beziehst Dich auf "Opfer von Gewaltverbrechen sind meist Frauen - oder?". Wenn in der eigentlichen Quelle, der polizeilichen Kriminalstatistik, lediglich absolute Zahlen genannt werden, nicht aber die prozentualen Anteile, dann sind diese Anteile eben eigene Berechnungen (aus den Zahlen in der Quelle), was angemerkt wird, um dem zu erwartenden Einwand, daß in der Quelle nichts von "67,4%" steht, zuvorzukommen. Was an Berechnungen "willkürlich" sein könnte, erschließt sich mir nicht, ich habe die Quellenangabe aber zur Verdeutlichung entsprechend ergänzt.

Aber weshalb sollte jemand äußern "Gewalt an Frauen [meine Hervorhebung] ist nicht akzeptabel"? Das wäre ja wiederum sexistisch, kann es doch eben implizieren, daß "Gewalt an Männern" akzeptabel sei. Daher muß eine allgemeine Aussage ("Gewalt ist nicht akzeptabel") gemacht werden, keine geschlechts- (oder art-)spezifische.

Achim
Linda (http://www.lindadillmann.de) schrieb am Samstag, 25. Oktober 2008 um 0 Uhr 02 in Raum Ffm:

Hallo,
ich finde die Seite wirklich interessant und bin auch, gewissermaßen, begeistert über die vielen Absurditäten.

Leider muss ich aber auch anmerken, dass i h r Menschen diskriminiert, bzw. "auf dem Trockenen" sitzen lasst, die nicht oder nur wenig Englisch können (z.B. "Mörderinnen sind bessere Menschen"). Ich habe das große Glück, dass meine Englischkenntnisse für den Artikel ausreichen, kenne aber genug Leute mit Verstand, deren Stärke eher bei den Naturwissenschaften liegt - Frauen wie Männer ;-) - und die sich kaum durch einen solchen Artikel kämpfen könnten.

Übersetzungen wären nett!

Linda
 33

Kommentar: Demnach müßten wir alle Texte in alle 6000 Sprachen übersetzen, weil das sonst Diskriminierung ist? Sehr eigentümlich.

Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 (insgesamt 42 Einträge)

Neuer Eintrag

Name:
(alle anderen Angaben können entfallen)
E-Mail: sichtbar:
Website:
Ort:
Spamschutz: hier bitte timix eintragen
Mitteilung:
(max. 3000
Zeichen)
  
antisexismus.de/gaestebuch (etwa 198 Zeichen)
3. November 2001

antisexismus.de