antisexismus.de

Die Website gegen Sexismus - unabhängig vom Geschlecht

Gästebuch

Dies ist das Gästebuch und sollte auch so verwendet werden. Für Diskussionen steht das ↑Forum zur Verfügung, für belästigenden Unfug der nächste Priester ;-) .

Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 (insgesamt 42 Einträge) - Neuer Eintrag

Egon Scherf schrieb am Dienstag, 29. November 2005 um 20 Uhr 23 in Duisburg:

Leider musste ich feststellen, dass genannte diskriminierende Bibelzitate weitgehend dem Alten Testament entnommen sind. Nun wird dieses im Christentum allerdings nicht als richtungsweisend empfunden; das Neue Testament ersetzt hierin das Alte. Als Religionswissenschaftler (und dennoch Atheist) bedaure ich gleichfalls, dass Sie übersehen, dass jene Texte in einer kulturgeschichtlich ganz anderen Epoche entstanden sind, in der (das wage ich zu behaupten) auch atheistische Kulturen in damaliger Zeit grundlegend andere Gepflogenheiten gehabt hätten. Insgesamt rate ich Ihnen zu einer Rücknahme der Polemik, gerade deshalb, weil Sie sich doch gegen Diskriminierung einzusetzen behaupten!
 22

Kommentar: 1. Diese "Feststellung" ist falsch, mehr als die Hälfte der aktuell bei antisexismus.de in der Religionsrubrik aufgeführten Zitate stammt aus dem Neuen Testament (obwohl das viel dünner ist).
2. "Jesus" hat ja im NT den wesentlichen Teil des AT ("Das Gesetz") explizit bestätigt (Mt 5:17-19, vgl. FAQ Weltanschauung).
3. Der Christenmüll mag aus einer anderen Epoche stammen, wird aber heute noch von den Christen verbreitet. Viele nehmen den Dreck gar wörtlich. Schöne Grüße weiterhin an die Päpstin.
4. Einen "Religionswissenschaftler" Namens Egon Scherf gibt es m.W. nicht (nur einen Klempner); der Eintrag kam allerdings aus der Uni Regensburg (nix Duisburg), die eine katholische "theologische" Fakultät hat -
honi soit qui mal y pense.
5. Wie üblich nichts als heiße Luft, Ignoranz und Lügen von Theistenseite (vgl. antitheismus.de).
Achim
rebecca schrieb am Donnerstag, 10. März 2005 um 1 Uhr 44:

ich finde diese seite teilweise zu stark in eine richtung gelenkt (... nämlich zu zeigen, dass männer ebenfalls diskriminiert werden). bei dem bespiel der gewaltverbrechen ist das, meiner meinung nach, ziemlich misslungen, da die täter doch trotzdem oft männer sind (und bei körperverletzung denke ich da zuerst an schlägerein u.ä., bei denen nunmal (kein vorurteil, eine tatsache) häufiger männer als frauen vorzufinden sind.

trotzdem, all die recherchen zusammen zu bringen und zu kommentieren ist gut gelungen, und die diskreminierung von männern ist nicht zuletzt ein thema, dass von den medien häufig totgeschwiegen oder lächerlich gemacht wird.
 21
Creaping (http://www.creaping.de) schrieb am Donnerstag, 23. Dezember 2004 um 10 Uhr 50:

Moin,

Ich würde gern mal wissen, wieviel Prozent der Antisexisten(werden sie so genannt?) männlich bzw. weiblich sind. Ich kenn leider nur mich als richtigen Antisexisten.
Hey, kennt ihr die Legende von Adam und Lilith? Ich bin der Meinung, dass es stimmt und dass die Männer damals es nicht die die Bibel reingeschrieben haben.
Hier ein Essay: http://www.evangelion-armageddon.com/LilithEssay.php
 20
Peter schrieb am Freitag, 17. Dezember 2004 um 10 Uhr 19 in Hamburg:

Hallo Mädels, Liebe Sitzpinkler,
Die Seite ist überflüssig wie ein Kropf und nicht seriös, da nur von Frauen gemacht.Die angebliche Benachteiligung der Frauen ist eine Erfindung der Politik und der Medien sowie der Wirtschaft. Damit lässt sich augenscheinlich hervorragend Geld verdienen. Die Amerikaner ideologisieren den Schwachsinn und begründen damit ihre imerialistische Politik.

Sexismus, liebe Mädels von der Emanzenfront wird heute, meist von den Medien und der Frauenkommisarin Schmidt, massivst und auschliesslich gegen Männer betrieben.

Vielleicht sollten die ganzen lieben Emanzen etwas weniger Nabelschau betreiben und manchmal das Hirn benutzen!

Gruß aus Hamburg

Peter
 19

Kommentar: Interessant, mir wurde ja schon so manches vorgeworfen - daß ich eine Frau sein soll ist aber neu.

Daß Sexismus in vielen Gesellschaften primär Männer benachteiligt ist zwar richtig (und hier auf der Seite dokumentiert), das ändert aber nichts daran, daß Du ein sexistischer Trottel bist.

Dir Deine Empfehlung, das Gehirn zu benutzen, zurückzugeben wäre wohl mangels eines solchen vergebne Liebesmüh'.

Achim
Anonym (http://www.fosuv.de.vu) schrieb am Mittwoch, 6. Oktober 2004 um 18 Uhr 18 in GT:

@anca: in unserem Forum ist das auch grade ein höchstaktuelle diskussion: www.fosuv.de.vu
hmmm interessantes logo! aber mal ehrlich ist die ungkleichstellung von mann und frau nicht natürlich vorgegeben? sonst bräuchte die menschheit nich mal 2 geschlechter!
 18

Kommentar: Du verwechselst wohl ein klein wenig Menschrechte einerseits und ethisch irrelevante biologische Unterschiede (evolutionär bedingt) andererseits? Im übrigen steht oben nicht ohne Grund, daß für Diskussionen das Forum da ist, nicht das Gästebuch.
Achim

Seite 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 (insgesamt 42 Einträge)

Neuer Eintrag

Name:
(alle anderen Angaben können entfallen)
E-Mail: sichtbar:
Website:
Ort:
Spamschutz: hier bitte cumyx eintragen
Mitteilung:
(max. 3000
Zeichen)
  
antisexismus.de/gaestebuch (etwa 198 Zeichen)
3. November 2001

antisexismus.de